Brandschutzamt der Stadt Marburg

In diesen Firmen wird gemobbt. Ich hoffe ich muss nun kein Backup einspielen!

Moderator: Moderatoren

Brandschutzamt der Stadt Marburg

Beitragvon Tom » Mi, 27 Feb 2008 2:31 +0000

Oberhessische Presse / Kreis Marburg-Biedenkopf online am 26.02.2008:

Die Sekretärin arbeitet seit 20 Jahren im Brandschutzamt der Stadt Marburg. Zum Jahresbeginn 2008 wurde sie umgesetzt in den Fachdienst Rechtsservice, wo eine Stelle als Sekretärin frei war.
Die Folge: Eine Klage vor dem Arbeitsgericht.
Beim Fachdienst Rechtsservice möchte die Klägerin aber nicht arbeiten und fordert von der Stadt, dass sie wieder im Brandschutzamt arbeiten darf.
Sie vermutete, dass ihre Umsetzung keinen sachlichen, sondern einen menschlichen Grund hat.
Es gebe seit Jahren Konflikte zwischen der Sekretärin und ihrem Vorgesetzten, führte ihre Anwältin aus.
„Die Umsetzung ist nur ein Schlusspunkt“, ist ihr Eindruck. „Seit 2005 versucht man nach und nach, sie aus dieser Arbeit herauszudrängen.“
Das machte den Arbeitsrichter Hans-Gottlob Rühle hellhörig:
„Im Grunde genommen wäre das eine Art Mobbing-Tatbestand?“, fragte er nach.
Dieser Vorwurf müsse in die Klageschrift aufgenommen werden, wenn die Klägerin Erfolg haben wolle.
Dieter Finger, Leiter der städtischen Personalabteilung, vertrat die Stadt als Beklagte in dem Verfahren.
Dass es einen Konflikt zwischen der Sekretärin und ihrem Vorgesetzten gibt, bestätigte auch der Personalleiter. Es sei deshalb auch schon eine Vermittlungsstelle eingeschaltet worden.
Er widersprach der Darstellung der Klägerin:
Ihre Stelle im Brandschutzamt solle gestrichen werden, weil sich die Sekretariatsaufgaben dort verringert hätten. Im Rechtsservice sei dagegen seit längerem eine Stelle vakant.


Gruss
Tom
Benutzeravatar
Tom
Site Admin
 
Beiträge: 467
Registriert: Fr, 07 Apr 2006 11:03 +0000

Zurück zu Hier wird gemobbt!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast