VOLKSBANKEN AG

In diesen Firmen wird gemobbt. Ich hoffe ich muss nun kein Backup einspielen!

Moderator: Moderatoren

VOLKSBANKEN AG

Beitragvon Tom » Fr, 01 Feb 2008 3:18 +0000

Hallo !

Hier wird mit dem Kündigungsschutzgesetz Missbrauch getrieben !
Problem dabei:
Das Kündigungsschutzgesetz sieht keine Strafen vor, ebenso wenig, wenn Mobber bestraft werden müssen.



Die Fälle gleichen sich:

Stuttgarter Volksbank AG: Kammertermin des Stuttgarter Arbeitsgerichts - Hier soll Eliane Weimann weg -

LUDWIGSBURGER VOLKSBANK: BETRIEBSRÄTIN ANDREA WIDZINSKI SOLL GEKÜNDIGT WERDEN


Gruss
Tom
Benutzeravatar
Tom
Site Admin
 
Beiträge: 467
Registriert: Fr, 07 Apr 2006 11:03 +0000

Re: VOLKSBANKEN AG

Beitragvon Tom » Fr, 08 Feb 2008 2:32 +0000

Bei anderen Volksbanken gab es Mobbing
Bei der Volksbank Lauenburg gab es Korruption.
Das passt in das Bild: Wo Mobbing war, war auch Korruption !
Zehn Menschen verloren durch die Affäre „Volksbank Lauenburg“ ihren Job.
Die Volksbank Lauenburg fusionierte 2005 mit der Raiffeisenbank Lauenburg.

Lübecker Nachrichten online am 28.11.2007:

Das Lübecker Landgericht unter dem Vorsitz Herrn Richter Jörg Beer verurteilte den ehemaligen Bankdirektor Carsten Heitmann (64) am 27.11.2007 zu vier Jahren und sechs Monaten Gefängnis, das mitangeklagte ehemalige Aufsichtsratsmitglied Hauke Hillmer (55) zu drei Jahre und neun Monate hinter Gitter verurteilt.
Harte Strafe, musste aber sein, denn das Ziel der Angeklagten sei die eigene Bereicherung gewesen.
Das Urteil fiel wegen schwerer Untreue (Heitmann) und schwerer Untreue sowie Beihilfe zur Untreue (Hillmer).
"Die Vorgänge sind existenzbedrohend für die Volksbank gewesen", sagte Beer.
Staatsanwältin Claudia Wilking, die exakt dieses Strafmaß für Heitmann und vier Jahr Haft für Hillmer beantragte, legte die Zahlen auf den Tisch.
Demnach hatten die Angeklagten für insgesamt 17 Millionen Euro "faule Kredite" an Strohmänner vergeben und damit "gravierende Pflichtverletzungen" begangen.
Das Geld sei über ein Geflecht von Firmen in Immobilien in Hamburg, Schleswig-Holstein und auf dem Balkan geflossen, so die Anklage.
Nach Wilkings Überzeugung hatten die Angeklagten vor allem das eigene Bankkonto im Sinn:
Aus den Kreditgeschäften sind jeweils 415 000 Euro an die Manager zurück geflossen.
Heitmann hat sich zudem laut Anklage aus dem Pensionsfonds fast drei Millionen Euro auszahlen lassen, als die Bank schon in Schieflage war.
Am Ende konnte das Institut nur durch eine Finanzspritze der Volksbank gerettet werden.

Gruss
Tom
Benutzeravatar
Tom
Site Admin
 
Beiträge: 467
Registriert: Fr, 07 Apr 2006 11:03 +0000


Zurück zu Hier wird gemobbt!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast