Siemens im Schmiergeldsumpf - Das Geschäft der Korruptionsermittler

Firmen wie Siemens, Volkwagen, Opel etc. wo bereits Betriebsräte gekauft worden sind!

Moderator: Moderatoren

Siemens im Schmiergeldsumpf - Das Geschäft der Korruptionsermittler

Beitragvon harald » Mi, 09 Mai 2007 6:03 +0000

Neues zu Siemens und Hr. Kleinfeld E-Mail bringt Kleinfeld in Bedrängnis
Nach einer Veröffentlichung auf der Homepage von http://www.transparency.de/ :shock: meldet am 03.05.07 Spiegel Online, dass bei der Münchener Staatsanwaltschaft eine E-Mail aufgetaucht, die Klaus Kleinfeld belasten könnte. Es sei der detaillierte Bericht eines Bereichsvorstandes über Zahlungen an einen arabischen Mittelsmann. Die E-Mail sei an Kleinfeld persönlich gerichtet gewesen. Wie Spiegel Online berichtet, soll der Konzern über Jahre Millionensummen an arabische Staaten gezahlt haben. Damit sollte ein Boykott seiner Produkte auf dem arabischen Markt verhindert werden. Bei den internen Ermittlungen stießen Kontrolleure auf Überweisungen an einen gewissen Moheden al-Shatta. An ihn seien zwischen 1999 und 2006 mehr als 72 Millionen Euro geflossen. Er hätte dafür sorgen sollen, dass Siemens nicht auf die schwarze Liste des Central Boycott Office in Damaskus gerate, welche Unternehmen aufliste, die Handel mit Israel betreiben." Und Hr. Kleinfeld wusste doch angeblich immer nichts von all dem, oder? :twisted:
harald
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa, 17 Feb 2007 3:42 +0000

Beitragvon Tom » Fr, 08 Jun 2007 3:14 +0000

Die Siemens-Korruption ist derart umfangreich, dass keiner mehr weis, was eigendlich los war.

Wer weiter Informationen zu diesem Thema erlangen möchte, kann sich beim
Compliancemagazin online und bei der
Süddeutschen Zeitung
ein umfassendes Bild vom Korruptionsfall SIEMENS machen.


Gruss
Tom
Benutzeravatar
Tom
Site Admin
 
Beiträge: 467
Registriert: Fr, 07 Apr 2006 11:03 +0000

Beitragvon Tom » Di, 14 Aug 2007 4:52 +0000

Hallo !

Die Korruptionsaffäre scheint noch viel größere Ausmaße haben als bislang bekannt.
Ermittler sollen unklare Zahlungen entdeckt haben, die sich auf mehr als eine Milliarde Euro belaufen.
Angeblich seien knapp 200 Millionen über Konten in Liechtenstein geflossen.
Ermittler einer vom Konzern beauftragten US-Kanzlei seien auf fragwürdige Zahlungen von insgesamt weit mehr als einer Milliarde Euro gestoßen.
Allein in der Kommunikationssparte seien dubiose Transfers von fast 900 Millionen Euro entdeckt worden, die bis Anfang der 90-er Jahre zurückreichten.
"Es geht um riesige Summen", heiße es in der Konzernspitze.
Die neuen Erkenntnisse seien "schockierend".
Quelle: DIE WELT online am 12.08.2007

Gruss
Tom
Benutzeravatar
Tom
Site Admin
 
Beiträge: 467
Registriert: Fr, 07 Apr 2006 11:03 +0000

Siemens im Schmiergeldsumpf - Das Geschäft der Korruptionsermittler

Beitragvon Tom » Sa, 06 Okt 2007 3:37 +0000

Hier mal ein Fernsehtip: "Siemens im Schmiergeldsumpf - Das Geschäft der Korruptionsermittler", SWR Fernsehen, 15.10.2007, 22.30 Uhr.

Weitere Infos unter http://tinyurl.com/3x5r7n -betrifft-Siemens-im-Schmiergeldsumpf

Gruss
Tom
Benutzeravatar
Tom
Site Admin
 
Beiträge: 467
Registriert: Fr, 07 Apr 2006 11:03 +0000


Zurück zu Korruption

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast