Gewerkschaft IG Metall und Rechtsschutz

Alles rund um das Thema Mobbing, was nicht in die Thematik der übrigen Kategorien passt.

Moderator: Moderatoren

Weitere Anfeindung des angeblichen Mobbingberaters

Beitragvon Sich.-Ing.J.Hensel » So, 22 Okt 2006 12:56 +0000

* Zitat Jörg Hensel im Forum "mobbing-gegner":

*
Verfasst am: So Okt 22, 2006 1:10 Titel: Nur 14 Tage ?? (Antworten mit Zitat) [http://forum.mobbing-gegner.de/posting.php?mode=quote&p=1381&sid=ed552011923c31e6004c5c4f5ddcda25]



Quod erat demonstrandum.......

Nur zur Erinnerung.....
----------------------------------------------------------------------------------------------
[quote]Andreas
Vielschreiber


Anmeldungsdatum: 20.09.2006
Beiträge: 7
Wohnort: 79837 St. Blasien

BeitragVerfasst am: Mi Sep 20, 2006 21:56 Titel: Vermeindliche Helfer ===> Frau Margit Ricarda Rolf Antworten mit Zitat Beitrag bearbeiten oder löschen Diesen Beitrag löschen IP-Adresse zeigen
Da ich in dem eigentlichen Thread zu dem Thema

Vermeintliche Helfer ===> Mobbing-Zentrale Hamburg ===> Ricarda Rolf
Link zu dem Thema hier im Forum: viewtopic.php?t=365 [http://forum.mobbing-gegner.de/viewtopic.php?t=365]

nicht schreiben kann (dürfen nur Administratoren) und ich trotz des großen Boards keine geeignete Stelle gefunden habe, wo es hingehören könnte, habe ich hier geschrieben.

Müsste gegebenenfalls verschoben werden.

Ich kenne Frau Margit Ricarda Rolf auch. Ich habe bis vor wenigen Tagen in ihrem neuen Board als Moderator gearbeitet.
Dabei habe ich das z.T. nicht nachvollziehbare Geschäftsgebaren im negativen Sinne erleben dürfen (müssen).

Es ist nicht hier der Ort, wo ich mich im Detail auslassen möchte, nur allein 14 Tage Moderatorentätigkeit bei ihr, haben mich den Glauben an Frau Rolf verlieren lassen.

Eine gute Nacht
Andreas
_________________
Ich bin auch viel in dem Forum arbeitsplatz-mobbing-suedbaden.de unterwegs!

Sollte ich nicht jetzt noch die Gelegenheit bekommen, dies ausführlich zu begründen. Frau Margit Ricarda Rolf (MRR) sucht eh nach Gründen um mich zu verklagen.

-------------------------
Mein Gott, wie schadest du nur dem Forum mobbing-gegner.

Andreas Eberhard

Anm. der Redaktion:
nun ja ...
Sich.-Ing.J.Hensel
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo, 06 Mär 2006 11:50 +0000

Noch mehr ...

Beitragvon Sich.-Ing.J.Hensel » So, 22 Okt 2006 12:57 +0000

Und weiteres.... ich sage IG Metall Rechtsschutz ist eine Pharse!


Mach nur weiter so. Du bist hast jetzt schon seit gestern abend genug Munition geliefert dich wegen Verletzung meiner Persönlichkeitsrechte und weiterer strafrechtlich relevanter Handlungen gegen dich vorzugehen.

Oder hast du dein handeln noch nicht begriffen? Sollte ich dich veilleicht weiter provozieren damit du dich noch weiter reinreißt.

Andreas Eberhard




Viren-Scan für Ihren PC! Jetzt für jeden. Sofort, online und kostenlos.
Gleich testen! *http://www.pc-sicherheit.web.de/freescan/?mc=022222* [http://www.pc-sicherheit.web.de/freescan/?mc=022222]
Sich.-Ing.J.Hensel
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo, 06 Mär 2006 11:50 +0000

Warum will die MZ Sie verklagen ?

Beitragvon Sich.-Ing.J.Hensel » So, 22 Okt 2006 1:20 +0000

Sollte ich nicht jetzt noch die Gelegenheit bekommen, dies ausführlich zu begründen. Frau Margit Ricarda Rolf (MRR) sucht eh nach Gründen um mich zu verklagen.


Warum will Frau Rolf Sie denn verklagen ??

Beschreiben Sie dies doch einmal im Forum der Mobbing-Zentrale...

....
Sich.-Ing.J.Hensel
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo, 06 Mär 2006 11:50 +0000

Begründung

Beitragvon Sich.-Ing.J.Hensel » So, 22 Okt 2006 1:33 +0000

* Zitat Forum mobbing-gegner:
"Du wurdest von diesem Forum verbannt.
Kontaktiere den Administrator, um mehr Informationen zu erhalten"


Sie wurden ausgesperrt, da Sie neben massenhaft ausgesprochenen Beleidigungen (Forumsregeln) falsche Hoffnung - bezgl. eines angeblich erfolgreichen Rechtsstreits bis hin zum BAG - geweckt haben, die sich trotz mehrfachen Aufforderns zur diesbezgl.Darlegung der Sachverhalte nicht als realitätsnah erwiesen hat bzw. wurden Sachverhalte hierzu von Ihnen nicht genannt.

Diese unfaire Praxis gegenüber der Allgemeinheit wird an dieser Stelle nicht geduldet.

Auch weitere unsubstantiierte Anfeindungen werden an diesem Tatbestand keinesfalls etwas ändern.
Sich.-Ing.J.Hensel
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo, 06 Mär 2006 11:50 +0000

wir kusche(l)n nicht um jeden Preis!

Beitragvon macdet » So, 22 Okt 2006 10:22 +0000

Ich höre sie schon schreien die Mais dieser Welt :)

Ich hätte ja versucht ihn zu tolerieren obwohl er sich meiner Meinung nach mehr als daneben benommen hat. :twisted:

Nun aber habe ich sein Konto deaktivert. Soll er in Baden bleiben.
Benutzeravatar
macdet
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 514
Registriert: Sa, 21 Jan 2006 9:10 +0000

"Provozieren" riecht nach Mobbing

Beitragvon Nero » So, 22 Okt 2006 10:52 +0000

An die Streithähne:

Da geht man mal kurz vor die Tür, kommt wieder - und dann so etwas !

Ist es denn so schwer, zu kapieren, dass der Aufbau - egal was es ist - ein Vielfaches schwieriger ist als der Abriss. Reißt mal ein Haus ab und baut es dann wieder auf, dann werdet ihr klüger sein. Beim Aufbau einer Gegenwehr gegen Mobbing - zu der auch diese Site zählen soll - ist das noch schwerer. Ein Streit wie dieser hier: die Mobber werden sich freuen.

Ich denke, jeder von euch hat ein wenig Recht. Allerdings verstehe ich, dass es – im Sinne einer seriösen Information für Hilfe suchende Mobbingbetroffene – wenig hilfreich ist, wenn nur pauschal von einem 3-zügigen, von der Gewerkschaft gesponserten Rechtsweg bis hin zum BAG fabuliert wird, ohne die Hintergründe oder die Aktenzeichen zu benennen. Und das auch noch nach wiederholter moderater Aufforderung. Das funktioniert hier zu Recht nicht. Dem muss ein verantwortlich denkender und handelnder Admin einen Riegel vorschieben. Wo kommen wir hin, wenn hier solch wichtige Informationen wie Mobbingurteile ohne jede Nachvollziehbarkeit zitiert werden dürften. Da könnte im Prinzip jeder Mobber sein Unwesen treiben. Das hätte Andreas bedenken sollen/können, besonders als angeblich erfahrener Mobbingberater. Andreas sollte sich fragen, ob er in seinem Forum Informationen, bestehend aus Andeutungen, durchgehen ließe. Andererseits hätte Jörg vor der Aussperrung noch eine letzte Warnung aussprechen können.

Was sehr negativ auffällt, ist der Tonfall, insbesondere der von Andreas. Das ist weder der - diesem Konflikt - angemessene Umgangston noch sollte ein solcher – egal in welchem Forum – geduldet werden. Durch das hier von Andreas gebrauchte Vokabular greift er sich letzten Endes nur selber an. Das ist schade, zeigt aber auch die Verletzheit seiner Person. Trotzdem gibt es ihm nicht das Recht, Andersdenkende bewusst persönlich zu verletzen. Denn genau diese Absicht meine ich aus seinen – unbeherrschten – Angriffen gegen JH zu erkennen. Wenn Andreas schreibt : „Sollte ich dich veilleicht weiter provozieren damit du dich noch weiter reinreißt.“, so benutzt er hier bewusst genau die Methoden der Mobber. Das ist vorsätzliches und damit schuldhaftes Handeln, was sich selber als solches entlarvt.

Natürlich ist Andreas nicht auskunftspflichtig, besonders was vielleicht seine eigenen Prozessdaten angeht. Dann soll er aber auch nicht vage Infos in die Welt setzen, die leicht Hoffnung suchende Betroffene ins Leere laufen lassen und enttäuschen. Hier müsste man von einem erfahrenen Mobbingberater mehr Selbstdisziplin erwarten dürfen.

Bedenklich finde ich auch die relativ kurzen zeitlichen Perioden, die Andreas nun wiederholt braucht, um in den von ihm besuchten Internetforen ´unter die Räder zu geraten´. Waren es im Forum der Mobbing-Zentrale 14 Tage, so dauerte es hier auch nicht viel länger. Dies mag ein Zufall sein, ist aber auf jeden Fall anmerkenswert.
Nero
Vielmehrschreiber
 
Beiträge: 15
Registriert: Do, 20 Apr 2006 9:45 +0000

Letzte Warnung ..bzw. Änderung der Forumsregeln

Beitragvon Sich.-Ing.J.Hensel » So, 22 Okt 2006 12:18 +0000

Hallo Neo,

aus gegebenen Anlass werden die Forumsregeln in einem Punkt ergänzt.
In vielen Foren ist dies bereits gängige Praxis.


Vielen Dank für den Hinweis

Forumsregeln

In diversen Foren zum Thema Mobbing, konnte beobachtet werden, dass
einige wenige Teilnehmer Beleidigungen, üble Nachrede und Verleumdungen
gegenüber Dritten ausgesprochen bzw. gepostet haben.

Dies hatte zur Folge, dass einige Foren zum Thema Mobbing wegen
Missbrauch vom Betreiber gesperrt bzw. gelöscht werden mussten.

Zum Schutze der Persönlichkeitsrechte aller Forumsteilnehmer wird
deshalb im Falle eines Verstoßes gegen diese Forumsregeln und/oder gegen geltendes Recht vom Hausrecht Gebrauch gemacht.

Dies kann bedeuten, dass derartig verletzende Beiträge ohne
Benachrichtigung des Verfassers gelöscht oder editiert werden.


Wird ergänzt durch ....

Dies kann bedeuten, dass derartig verletzende Beiträge ohne
Benachrichtigung des Verfassers bzw. ohne Vorwarnung durch den Admin oder die Moderatoren gelöscht oder editiert werden.


Beim Verdacht auf Straftaten in den Foren von http://www.mobbing-gegner.de
muss damit gerechnet werden, dass diese bei den zuständigen Strafverfolgungsbehörden unmittelbar zur Anzeige
gebracht werden.

Dies betrifft insbesondere die §§ 185 Beleidigung,§ 186 Üble Nachrede
und § 187 Verleumdung des Strafgesetzbuches.

Der Betreiber dieses Forums behält sich ebenfalls vor, Beiträge mit dem Inhalt einer offensichtlich falschen Verdächtigung von namentlich genannten Personen zu löschen oder zu editieren.

Zur weiteren Darstellung dieser Forumsregeln bitten wir unbedingt nachfolgende Punkte zu beachten:

1.
Bitte verhalten Sie sich in diesem Forum umgangssprachlich korrekt und verzichten Sie auf beleidigende oder vulgäre Äusserungen. Inhalte die nicht zu unseren Themen passen werden kommentarlos gelöscht

2.
Bitte verwenden Sie dieses Forum nicht als Ihre persönliche Werbeplattform. Eigenwerbung oder Links zur eigenen Url, innerhalb der Beiträge, werden bei Bedarf - nach unserem Ermessen - zensiert oder eliminiert.

3.
Verzichten Sie auf die Angabe Ihrer Url innerhalb der Signaturen und Beiträge. Sie dürfen Ihre Url einmalig im Profil im Feld "Url" hinterlegen. Es dürfen nur Homepages im Profil verlinkt werden, die mit Ihren Angeboten nicht gegen das Recht der Bundesrepublik Deutschland verstoßen.

4.
Links / Tipps die auf andere Webseiten verweisen und allen Firmen zugute kommen (z.B. neue Suchmaschinen und
Verzeichnisse sowie Tools und wertvolle Softwaretipps) sind ausdrücklich erwünscht, da sie das Forum bereichern.

5.
Die direkte Angabe von Keywords oder Keywordkombinationen ist nicht erwünscht und wird bei Bedarf entfernt/zensiert.

6.
Wir dulden keinerlei erotische Inhalte! Sittenwidrige Inhalte werden umgehend gelöscht.

7.
Links zu Dialerseiten oder anderen Abzockerseiten werden sofort gelöscht.

8.
Markenrechtlich oder schutzrechtlich bedenkliche Inhalte, werden bei Bedarf entfernt oder zensiert bzw. unkenntlich gemacht.

9.
Bitte melden Sie sich nur einmalig unter Ihrem Namen oder Nicknamen an.
Personen mit 2 Nicks werden bei Enttarnung gelöscht bzw. gesperrt.

10.
Wir behalten uns das Recht vor, Mitglieder - die nach unserem eigenen Ermessen - in irgend einer Weise gegen diese Regeln verstoßen, sofort und ohne jegliche Nennung von Gründen zu löschen bzw. zu sperren.

Die Teilnehmer dieses Forums werden also ausdrücklich um Beachtung
der Nettiquette in Verbindung mit der Einhaltung dieser Forumsregeln
gebeten.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen und
wünschen allen Forumsteilnehmern viel Freude beim Austausch von
Informationen und Meinungen.
Sich.-Ing.J.Hensel
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo, 06 Mär 2006 11:50 +0000

Beitragvon maxx » Mo, 23 Okt 2006 9:03 +0000

Autor Nachricht
Admin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 12.01.2006
Beiträge: 28

Verfasst am: Mo Okt 23, 2006 14:32
Titel: Angeblicher Mobbingberater Andreas

--------------------------------------------------------------------------------

Guten Tag,

der Vorgang lässt sich hier nachlesen.

Eine Empfehlung zur Mobbingberatung durch b.b. Person wird an dieser Stelle ausdrücklich nicht empfohlen.

Gruss


Die Tatsache, dass hier von einem "angeblichen" Mobbingberater geschrieben wird, ist sicherlich sehr gefährlich.

Die Texte hier sagen doch nichts darüber aus, nicht einmal über Qualität, die Fähigkeiten.
Die Texte und das dazugehörige Verhalten des Herrn Hensel stellen eher das Verhalten dieses Forums in Frage.
Ich habe mir das Forum des "angeblichen" Mobbingberaters angeschaut. Ich erkenne da Qulität und Kompetenz.

Ich halte den Beitrag oben zitierten Beitrag eher für Rufmord und würde mich nicht wundern, wenn der "angebliche Mobbingberater sich dies nicht gefallen lässt.

Ich bin sehr verwundert über die Vorgehensweise der Verantwortlichen dieses Forums, die eigentlich sehr viel Kompetent und Sachlichkeit vermissen lassen.

Mich wird dieser Beitrag nicht davon ablassen mich in dem Forum des "angeblichen" Mobbingberaters anzumelden und diese Beiträge hier dort zu zitieren.

maxx
maxx
maxx
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 09 Feb 2007 7:33 +0000
Wohnort: Germany

Beitragvon maxx » Mo, 23 Okt 2006 9:27 +0000

Da wo der Admin den von mir zitierten und kritisierten Beitrag geschrieben hat, heisst das Thema "Vermeindliche Helfer"

Ich wollte direkt zu diesem Beitrag daruter meine Meinung schreiben.
Dies kann ich aber als normales Mitglied nicht, da es nur den Admins erlaubt ist dort zu schreiben.

"Ein Schelm, der Böses denkt!"


maxx

Auch diesen Beitrag werde ich dem Forum des "angeblichen" Mobbingberaters veröffentlichen.
maxx
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr, 09 Feb 2007 7:33 +0000
Wohnort: Germany

Beitragvon T_Rodrigue » Mo, 23 Okt 2006 10:12 +0000

Hallo Ihr Lieben,
wenn ich die Beiträge so lese, ist dieser Mega-Streit aus der Tatsache hervorgegangen, daß Andreas kund getan hat, daß ihm die Gewerkschaft geholfen hat. Oder sollte ich mich so irren? Vielleicht war es ja auch nur ein willkommener Anlass!
Es ist kaum zu glauben, daß sich erwachsene Männer in dieser Art und Weise benehmen! Da muß ich mich ja nicht wundern, wenn es in dieser (hauptsächlich von Männern regierten Welt) derart drunter und drüber geht! Wenn ihr Betreiber von Mobbing-Foren euch schon die Augen wegen ein paar Lächerkeiten auskratzt, wenn wundert dann noch dieses massiv auftretende Phänomen Mobbing am Arbeitsplatz! Wie wäre es denn mit ein paar zur Abwechslung freundlichen klärenden Worten. Ich mache auch gern den Schiedsrichter!
Hergottszeiten, vertragt Euch und arbeitet in Zukunft, zum Wohle aller, zusammen! Das kann doch nicht so schwer sein!

Gruß!
clarabella

Es mag ja jetzt vermessen sein, aber ich würde mich freuen, wenn ich von jedem Streithahn ein paar Worte unter PN finden würde.
:) ...erst darüber nachdenken, dann schreiben!
T_Rodrigue
Vielschreiber
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa, 10 Feb 2007 5:22 +0000
Wohnort: USA

Anmerkungen

Beitragvon Sich.-Ing.J.Hensel » So, 29 Okt 2006 12:20 +0000

wenn ich die Beiträge so lese, ist dieser Mega-Streit aus der Tatsache hervorgegangen, daß Andreas kund getan hat, daß ihm die Gewerkschaft geholfen hat.


Hallo,

wieso wird angenommen, dass es sich um einen Megastreit handelt ? Oder ist dies ein Wunschdenken mit taktischen Erwägungen ?

Es ging ausschließlich um die Frage nach der Herkunft der drei (?) Urteile bzw. um das Aktenzeichen der Verfahren, die von Andreas benannt wurden.

Er hat somit den Eindruck eines Durchbruchs bis zum BAG erweckt.

Dass es sich nicht um einen Mobbingverfahren bei ihm gehandelt hat, hat er leider gegnüber der Öffentlichkeit verschwiegen bzw. den Leser hierüber im Unklaren gelassen.

Ich erachte dies in Anbetracht der Tatsache, dass viele MO, die in einem Gerichtsverfahren sich befinden und täglich im Netz (möglicherweise verzweifelt) nach neuen Urteilen suchen, eher als fahrlässig und rücksichtslos.

Andreas machte so vielen Lesern Hoffnung, wo keine ist bzw. wo keine war.

Das ist als selbsternannter Mobbingberater eine Verhaltensweise, die sich verbietet.

@Es ist kaum zu glauben, daß sich erwachsene Männer in dieser Art und Weise benehmen! Da muß ich mich ja nicht wundern, wenn es in dieser (hauptsächlich von Männern regierten Welt) derart drunter und drüber geht!


Pauschale Vorhaltungen, die wohl nichts anderes bewirken sollen, als diese Internetpräsenz schlechtzumachen, da es an tatsächlichen und/oder rechtlich substantiierten Einlassungen hierzu mangelt.

@Wenn ihr Betreiber von Mobbing-Foren euch schon die Augen wegen ein paar Lächerkeiten auskratzt, wenn wundert dann noch dieses massiv auftretende Phänomen Mobbing am Arbeitsplatz!


Zunächst einmal finde ich einen Konflikt zur Klärung eines sehr gewichtigen Sachverhaltes (angeblich erfolgreiche Mobbingklage vor dem BAG) nicht zwangsläufig als "Augenauskratzerei" oder unmenschlich, es liegt m.E. in der Natur des Menschen (bes. wenn man sich die Geschichte der Menschheit betrachtet.)

Fair ausgetragene Konflikte dienen ggf. auch der Erneuerung im Betrieb oder auch im Leben insgesamt.

Ein Unternehmen ohne Konflikte gib es nicht und wird es auch nie geben; es würde m.E. sehr schnell in die Insolvenz abwandern.

Moderate Streitgespräche um z.B. eine bessere Lösung für ein Produkt oder Produktdetail sind für ein Unternehmen Überlebensnotwendig.

Ich denke für ein Forum gilt möglicherweise Gleiches.

Dieses moderate Streiten wurde von Andreas jedoch mittels Drohungen (auch telefonisch) und übler Nachrede vereitelt.

Bei der Mobbing-Zentrale ist Andreas auch schon rausgeflogen, man hat dort wohl änliche Erfahrung gemacht, wie der Mobbing-Gegner hier.

clarabella nutzt offensichtlich diese Gelegenheit die Moderatoren und Admin zu diskreditieren bzw. den Streit als "Lächerlichkeiten" und "Augenauskratzerei" abzustempeln, wobei der b.b. Hintergrund dieser Auseinandersetzung bei seiner/ihrer Kritik unter dem Tisch fällt.

Aus meiner Sicht insgesamt ein "Trittbrettfahren" und die Nutzung jeder Gelegenheit dieser Präsenz öffentlichen Schaden zuzufügen; möglicherweise aus einem Konkurrenzverhalten heraus.

Wie wäre es denn mit ein paar zur Abwechslung freundlichen klärenden Worten.


Die Dinge sind aus meiner Sicht geklärt, was ich wissen wollte, weiss ich jetzt und ist, denke ich auch für jedermann ersichtlich.


Ich mache auch gern den Schiedsrichter!


Nein, das möchte ich nicht !

Hergottszeiten, vertragt Euch und arbeitet in Zukunft, zum Wohle aller, zusammen! Das kann doch nicht so schwer sein!


Ich vertrage mich gern mit Mitstreiter/innen, die eine gleichgelagerte Zielorientierung - mit Freude an der Lösung von Detailfragen - haben und gar nicht so gerne mit Pauschalitäten (vertragt Euch wieder und alles wird gut) operieren oder argumentieren.

Detlev und ich haben auch schon strittige bzw. konfliktbehaftete Gespräche - auch detailorientiert - geführt. In der Sache kamen wir bis jetzt immer zum Ziel und kommunizieren - denke ich - sehr erfolgreich.

Insbesondere in der Frage, dass man sich von Anonymen Schreibern nicht zwangsläufig konditionieren lassen muss.

Auch gibt es Menschen, die möchten mit bestimmten Personen - ausserhalb einer betriebl. Beschäftigung - nicht zusammenarbeiten; dies sollte akzeptiert werden.

Denn über die Freizeit sollte noch jeder selbst frei verfügen dürfen.

...erst darüber nachdenken, dann schreiben!


Ganz Ihrer Meinung, besonders wenns es darum geht, gegen die Forumsregeln zu verstoßen !

Freundliche Grüsse
Sich.-Ing.J.Hensel
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo, 06 Mär 2006 11:50 +0000

Beitragvon T_Rodrigue » Mo, 30 Okt 2006 12:00 +0000

Grins.... na was für eine Antwort hatte ich auch erwartet....!

clarabella nutzt offensichtlich diese Gelegenheit die Moderatoren und Admin zu diskreditieren bzw. den Streit als "Lächerlichkeiten" und "Augenauskratzerei" abzustempeln, wobei der b.b. Hintergrund dieser Auseinandersetzung bei seiner/ihrer Kritik unter dem Tisch fällt.

Aus meiner Sicht insgesamt ein "Trittbrettfahren" und die Nutzung jeder Gelegenheit dieser Präsenz öffentlichen Schaden zuzufügen; möglicherweise aus einem Konkurrenzverhalten heraus.


Ich empfehle das Studium von "Miteinander Reden/Störungen und Klärungen" Autor Schulz von Thun. Besonders das Kapitel "Mit vier Ohren empfangen"!

Trittbrettfahrer sind Menschen die sich Nutzen aneignen ohne dafür zu zahlen!
Frage: Worin besteht der Nutzen für mich und was hätte ich zahlen müssen?

Konkurrenzverhalten bezeichnet eine Art Wettkampf ...
Frage: Um was sollte ich wohl kämpfen wollen?

öffentlicher Schaden?
Frage: Welcher Schaden ist der Öffentlichkeit entstanden? Wer ist die Öffentlichkeit?

Mittel der "Diskreditierung" sind Verleumdung, Indiskretionen oder das Verbreiten von Gerüchten.
Frage: Wer wurde verleumdet? Welches Gerücht wurde verbreitet und was wurde indiskret ausgeplaudert (Hintergründe wurden ja nicht erläutert! Oder?)?

Ich könnte ziemlich endlos so weiter machen... Das hat eine gewisse Taktik und ist in vielen Büchern über Kommunikationsarten zu finden. Ich finde auch, es ist eine gute Ablenkungsstrategie! So kann man die meisten Menschen auch ziemlich "mundtot" machen. Nicht ohne Grund ist diese Kommunikationsart auch unter dem Thema "Gesprächsblocker" zu finden! Mein Stil ist das nicht! Daher verzichte ich auf die Beantwortung meiner Fragen und denke mir meinen Teil.....

Gruß!
clarabella :lol:
T_Rodrigue
Vielschreiber
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa, 10 Feb 2007 5:22 +0000
Wohnort: USA

Beitragvon Sich.-Ing.J.Hensel » Di, 31 Okt 2006 8:05 +0000

Grins.... na was für Fragen; hatte ich auch erwartet....!
Ich empfehle das Studium von "Miteinander Reden/Störungen und Klärungen" Autor Schulz von Thun. Besonders das Kapitel "Mit vier Ohren empfangen"!


Warum empfehlen Sie das ?

Trittbrettfahrer sind Menschen die sich Nutzen aneignen ohne dafür zu zahlen!


Warum ist dies denn für Sie ausgeschlossen ?

Frage: Worin besteht der Nutzen für mich und was hätte ich zahlen müssen?


Ja, wer kann das wissen, wenn man die Identität des/der Verfassers/in noch nicht einmal kennt ?

Konkurrenzverhalten bezeichnet eine Art Wettkampf ...
Frage: Um was sollte ich wohl kämpfen wollen?


Hier gilt das Gleiche, wie vg..

Wenn man die Person nicht näher kennt, kann man auch nicht sagen, um was diese Person ggf. kämpfen könnte.
Eine Beantwortung der Frage ist insofern nicht möglich.

So ist das nunmal: Keine Information, keine Möglichkeit diese auszuwerten.

öffentlicher Schaden?
Frage: Welcher Schaden ist der Öffentlichkeit entstanden? Wer ist die Öffentlichkeit?


Mit der Bitte um Verzeihung:

Das Internet stellt nahezu eine Revoulution in Sachen
"Herstellung einer gesteigerten Öffentlichkeit" dar.

Sind Sie wirklich der Meinung, Beiträge in hochfrequentierten Internetforen könnten nur einem bestimmten Personenkreis (quasi im stillen Kämmerlein) zugänglich sein ?

Mittel der "Diskreditierung" sind Verleumdung, Indiskretionen oder das Verbreiten von Gerüchten.


Wenn die Mittel der Diskeditierung o.a. Merkmale tragen, müsste nicht dann auch die Diskreditierung einen Straftatbestand darstellen ?

Für mich jedenfalls wäre dies eine völlig neue Rechtslage.

Ich könnte Ihnen empfehlen, das Strafgesetzbuch einmal durchzugehen.

Mach ich aber nicht !

Frage: Wer wurde verleumdet? Welches Gerücht wurde verbreitet und was wurde indiskret ausgeplaudert (Hintergründe wurden ja nicht erläutert! Oder?)?


Da Sie
ziemlich endlos (und weiterhin anonym) so weiter machen könnten
, bitte ich um eine kleine Pause.


Freundliche Grüsse
Sich.-Ing.J.Hensel
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo, 06 Mär 2006 11:50 +0000

Beitragvon T_Rodrigue » Do, 02 Nov 2006 5:15 +0000

:lol: Sorry, aber das war jetzt durch´s Knie mitten ins Herz..... :lol:
T_Rodrigue
Vielschreiber
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa, 10 Feb 2007 5:22 +0000
Wohnort: USA

Vorherige

Zurück zu Mobbing

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron