Mein Kind wird immer noch gemobbt

hier kann jedes Mobbing-Opfer ohne Anmeldung den ersten Kontakt knüpfen. Dies stellt einen Versuch da. Die Forenhaftung im Internet zwingt den Betreiber hier streng auf den Inhalt zu achten. Anoyme Beiträge die gegen das Impressum verstoßen werden ohne Rückfrage gelöscht.
Über eine automatische Löschung wird noch nachgedacht! Der Spam wird nicht händisch geplegt!

Moderator: Moderatoren

Mein Kind wird immer noch gemobbt

Beitragvon sheepworld » Fr, 16 Aug 2013 8:35 +0000

Hallo Zusammen,
meine Tochter wird gemobbt. Sie ist schon immer ein molliges Kind, daher gab es immer wieder mal einen blöden Spruch - schon zu Grundschulzeiten. Was aber noch kein richtiges mobbing war. Als sie dann von der Grundschule in die 5. Klasse wechselte habe ich eine Schule gewählt in einem "etwas besserem" Viertel der Stadt. Ich dachte an dieser Schule kann ich es vermeiden, dass es sich zum mobbing entwickelt. Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres fiel auf wie extrem Markenorientiert die Kinder und auch Lehrer an dieser neuen Schule waren. Von den neuen Klassenkameraden wurde sie schief angeguckt, weil sie dort nicht mithalten konnte. Also habe ich ihr einen adidas Rucksack und adidas Sportsachen gekauft. Ich weiß das ist nicht ganz der richtige Weg - hat aber super funkioniert und meine Tochter hatte die Chance in der neuen Klasse anzukommen. Sie fand hier auch schnell Freunde und mochte die Klasse sehr gerne. Aber diese Schule war eine Sportschule und die Kinder aus den L-Klassen (Klassen für Leistungssportler) fingen an sie extrem zu beschimpfen. Meine Tochter konnte nicht auf den Flur, den Schulhof oder gar in die Cafeteria zum Mittagessen ohne extreme Beleidigungen. Natürlich haben die Lehrer nichts mitbekommen und auch bei einem Gespräch hieß es, dass sich meine Tochter da in was hineinsteigert. Sie konnte keine Namen nennen, weil sie innerhalb der Klasse nicht gemobbt wurde. Es waren die Kinder aus den L-Klassen und die Großen. Nun nach einem Schuljahr habe ich meine Tochter auf ihren Wunsch die Schule wechseln lassen - die beste Entscheidung! In der neuen Schule gibts kein Mobbing mehr. Selten mal einen blöden Spruch, aber damit kommt sie klar. So nun zum eigentlichen Problem. Wir wohnen ziemlich ungünstig - direkt gegenüber der alten Schule. Das heisst, wenn meine Tochter mit dem Bus nach Hause fährt oder Nachmittags mal raus will stehen an der Schule oder neben dem Haus viele Schulkinder. Der Weg über den Hof führt direkt zur Bushaltestelle. Nun muss meine Tochter fast täglich die fiesen Sprüche ertragen. Gestern wurde sie mit Schokoriegeln beworfen mit dem Kommentar sie sei eh schon so fett, das kann sie auch noch fressen. Als sie antwortete sie sollen sie in Ruhe lassen sie seinen selber Fett hat einer von den Jungs einen Riegel aufgehoben und ihr den direkt ins Gesicht geworfen. =( Sie tut mir sehr leid, ich weiß nicht wie ich ihr helfen soll. Sie kennt die Namen der Kinder nicht, es sind auch nicht immer die gleichen. Die Kinder haben null Respekt, selbst vor mir nicht. Einmal habe ich es mitbekommen und war natürlich stinksauer. Die haben mich einfach ausgelacht, was für meine Tochter erst recht peinlich war. Für einen Umzug habe ich leider kein Geld. Habt ihr vielleicht ein paar Ratschläge, wie ich meiner Tocher helfen kann? Ich überlege eine Mail an den Direktor zu schreiben. Aber bezweifle das der was machen kann.
sheepworld
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr, 16 Aug 2013 7:37 +0000

Zurück zu Seelenschmerz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron