Nachbarn

hier kann jedes Mobbing-Opfer ohne Anmeldung den ersten Kontakt knüpfen. Dies stellt einen Versuch da. Die Forenhaftung im Internet zwingt den Betreiber hier streng auf den Inhalt zu achten. Anoyme Beiträge die gegen das Impressum verstoßen werden ohne Rückfrage gelöscht.
Über eine automatische Löschung wird noch nachgedacht! Der Spam wird nicht händisch geplegt!

Moderator: Moderatoren

Nachbarn

Beitragvon Waterviolet » Fr, 01 Apr 2011 7:26 +0000

Hallo,

ich bin 34 Jahre und durch körperliche autoimmunerkrankungen und auch psychische erkrankungen schon seit 4 jahren verberentet. Ich zog in einen bungalow ganz in der nähe meiner eltren. Sie wohnen ein paar häuser weiter. In diesem bungalow wohnen mit mir insgesamt 4 alleinstehende frauen im unterschiedlichsten alter. Ich bin die jüngste und eben auch krank. Aufgrund meiner beschwerden gehe ich nicht oft raus und kann auch nur etwas tun, wenn ich die kraft dazu habe. Wir haben alle ein kleines grundstück an unserer terasse. Eigentlich total schön hier. Es fing damit an, dass ich nicht immer mienen rasen mäheen konnte, da mir oft die kraft fehlt, ich musste mir oft hinterm rücken anhören, wie faul ich doch bin. Dann lernte ich einen mann kennen im internet und wohnte bei ihm ein halbes jahr. Alle 2 monate kam ich in meine alte wohnung, um nach dem rechten zu sehen. Im winter konnte ich natürlich nicht meinen schneedienst erfüllen, der auch nirgend vertraglich gereglt war. Als ich wieder zu weihnachten zu hause war, klingelte eine der nachbarinnen an meine tür, wutentbrannt, warum ich hier nicht schneefegen würde??? Ich solle jemanden kommen kassen, der das für mich macht???!!! Hallo, dann las ich im mietvertrag, dass ein schneerämungsdienst im winter und im sommer auch die grünflächen gemäht werden, damit das grundstück gepfegt wird. Da man dies aber zusätzlich bezahlen muss, wollen die damen das nicht. Ich wollte es, aber sie möchten das geld dafür nicht ausgeben. So bin ich wieder die blöde. Ich muss mir viel nachsagen lassen. Nun nachdem mit meinem letzten freund schluss ist, habe ich im netzt einen total netten mann kennengelernt, der mir mut macht und der mich seelisch und moralisch unterstützt. Er besuchte mich und brachte seine 2 hunde mit. Ich habe einen karprtplatz wie alle anderen dort auch. Genau da stand er dann auch mit seinem vw-bus und den hunden, die er dort im bus liess, weil sie sonst wegen der nachbarshunde verrückts gespielt hätten. Nun besuchte er mich ein 2. mal und meine nachbarinnen beschwerten sich bei meinen eltern über den besucher aus dem internet, durch den sie sich bedroht fühlten, über die hunde im bus, weil eine von ihnen im tierschutzverein ist und über meine neue katze, die zu beginn den flur vollgepisselt hat...und natürlich über mich allgemein, wie ich mir einen fremden mann ins haus holen kann??? Nun frage ich euch, wer fühlt sich hier mehr genötigt. Sie reden hinter meinem rücken schlecht über mich, das ist doch verleumdung., oder??? Nötigen mich, meine besucher sein zu lassen??? Wollen sogar diesen anzeiugen, wegen der hunde im auto und beidigen mich, ich sei faul....Ich habe auch fieber und teilweise sogar psychosen...unter diesen umständen geht gar nichts. Dazu kommt noch, dass ich abhängig bijn von meinen eltern, da sie mit mir zu den ärzten fahren müssen und auch einkaufen...Selbst von meinen eltern fühle ich mich genötigt, als ob es nicht schon schlimm genug wäre, dass ich krank bin und sie immer fragen muss, wenn ich hilfe brauche. Nun beschweren sich meine nachbarinnen auch n och bei ihnen über mich, meinen kater und meinen neuen besuch!!!

Was mache ich nur falsch. Habt ihr ahnung, wie ich mich rechtlich schützen kann, damit diese schabracken mich endlich so sein lassen, wie ich bin, ohne mich zu nötigen und mich sselisch noch mehr zu verletzten???

Danke an euch und dass ihr "zugehört" habt.

Liebe grüsse!
Waterviolet
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr, 01 Apr 2011 7:00 +0000

Re: Nachbarn

Beitragvon Stefan21 » Di, 12 Jul 2011 12:50 +0000

Hi,

Also ich glaube rechtlich gesehen kannst du nicht all zu viel machen. Hinterm Rücken lästern ist ja keine Straftat (so weit ich weiß zumindest). Sag doch einfach deinen Nachbarn mal ehrlich deine Meinung, muss ja nicht beleidigend sein. Ansonsten würd ich dir einfach raten sch**** drauf, was die Nachbarn von dir denken. Hab auch genug Nachbarn die mich nicht mögen und ziemlich viel Unsinn über mich erzählen, aber mich juckt es ehrlich nicht und das hat es auch noch nie.
Was nützt es sich über sowas den Kopf zu zerbrechen, das lohnt sich doch nicht. Dir sollte wichtig sein was du und deine Freunde/Familie über dich denken und nicht was irgendwelche Nachbarn, die du eh nicht magst, über dich denken/reden.
Naja, mehr kann ich dazu auch nicht sagen, viel Glück dabei.

LG Stefan
Stefan21
 
Beiträge: 1
Registriert: Di, 12 Jul 2011 12:41 +0000

Re: Nachbarn

Beitragvon Varmenage » Fr, 05 Aug 2011 10:24 +0000

hi all members.. i just joined this forums....hope that i find this forum as great community...
Benutzeravatar
Varmenage
 
Beiträge: 1
Registriert: Di, 02 Aug 2011 4:46 +0000
Wohnort: Auberry

Re: Nachbarn

Beitragvon gholzert » Mo, 29 Aug 2011 1:25 +0000

Ja ich würd auch drauf sch*** aber deinen mietvertraglichen pflichten musst du so oder so nachkommen.

Dann musst du dir eine kleine Putzhilfe besorgen und der dann ein wenig Geld in die Hand geben, damit sie den Rasen mähen kann und den Schnee wegfegt.

Tut weh, ist aber die beste allternative und deine komischen Nachbarn kannst du ja mal eine Broschüre von dem was du hast - mit besten Grüßen vom Arzt in den Briefkasten werfen und handschriftlich an einem Post it schrieben

"das habe ich" - Dein coming out sozusagen.

Und wenn es dann noch weiter geht - dann ist denen nciht mehr zu helfen!!

Grüße und bleib stark
gholzert
Vielmehrschreiber
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo, 18 Jul 2011 2:36 +0000


Zurück zu Seelenschmerz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron