Rücktritt eines "Unschuldigen"

alles wo eine reine Zuordnung nicht möglich ist! :)

Moderatoren: Günter Spies, Moderatoren

Rücktritt eines "Unschuldigen"

Beitragvon harald » Fr, 20 Apr 2007 11:38 +0000

Nun also ist Hr. Heinrich von Pierer, Aufsichtsratsvorsitzender bei Siemens und Berater der Kanzlerin in Wirtschaftsfragen zurückgetreten.
"Pierer zog mit seinem Rücktritt die Konsequenzen aus der Schmiergeldaffäre", meldet gerade web.de.
"Eine persönliche Verantwortlichkeit mit Blick auf die laufenden Ermittlungen war nicht Grundlage meiner Entscheidung", ließ Hr. Von und Zu verlauten, natürlich ist er unschuldig, oder zweifelt daran jemand?
"In seiner Zeit", so schreibt der Autor über Pierer bei web," als Vorstandschef war das System schwarzer Kassen bei Siemens aufgebaut worden".
Und "wegen der großen wirtschaftlichen Erfolge bei Siemens falle ihm die Entscheidung leichter", bei der globalen Schmierflüssigkeit können ja nur Erfolge kommen, oder hat daran jemand geweifelt? ;-)
harald
Sehrvielmehrschreiber
 
Beiträge: 114
Registriert: Sa, 17 Feb 2007 3:42 +0000

Zurück zu vermischtes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron